Lange Nächte eines einsamen Kritikers

7 Jun

Gestern nahm ich erfreut zur Kenntnis, daß bald schon eine neue Zeitschrift für Ideologiekritik erscheint – sozusagen als Konkurrenzprodukt zur Bahamas und u.a. als Ergebnis des Streits auf der Wiener Konferenz zu Sartre und Adorno, über die ich schrieb.

Warum mich das freut? Einfach deshalb, weil es damit weitere gute Texte zu lesen geben wird, auch wenn ich die Bahamas deshalb nicht missen möchte. 

Wo wir bei der Bahamas sind – ich habe hier bisher gar nicht von der Bahamas-Konferenz „Die Revolte der Enthemmten“ berichtet. Was soll ich aber auch groß erzählen? Die Abendveranstaltung am 25 Mai hatte ich arbeitsbedingt verpasst und Freitag wurde es dennoch viel später als gedacht. Ich hatte auf der Konferenz Mühe, die Augen offenzuhalten, was ganz gewiß nicht an den größteteils sehr guten Referaten lag. Nochmal sehr lange wurde dann die Nacht danach. Und für diejenigen, die nicht wissen, wovon ich rede und den Beitrag trotzdem immernoch lesen: Über Fußball wurde in der Nacht bzw. dann am Morgen freilich auch geredet.

Aber eben auch erst dann. Was mir mal wieder an mir selbst aufgefallen ist, ist die altbekannte Eigenschaft, mit kaum irgendjemandem zu reden. Eine Rolle, in der ich mir übrigens gar nicht gefalle. Aber ich mache das eigentlich immer schon so. Ich gehe auf Seminare, Konferenzen, sonstwohin und ziehe mich in mich zurück. „Der sächt sowieso nix“ meinte mal eine Arzthelferin in der Pfalz zu ihrer Kollegin, nachdem es mir als damals Zehnjährigem bei der Blutentnahme schlechtgeworden war, ich aber keinen Laut von mir gageben hatte. An jenem Wochenende war ich eben wirklich ein einsamer Kritiker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: