Verjagen wir Mitch Langerak?

16 Mrz

Ihr macht Euch zurecht Gedanken über unsere Stürmer und die Innenverteidiger. Watzke hat recht: Unser Kader ist nicht breit genug aufgestellt.

Aber ich lese erstaunlich wenig zur Position im Tor. Wir haben mit Roman Weidenfeller meiner Meinung nach den besten deutschen Torwart. Es ist nicht lange her, da hätte ich das bestritten, aber die letzten anderthalb Jahre haben mich überzeugt. Roman ist besser als Neuer und Adler und erst recht als Zieler oder Stegen. Und er könnte selbstverständlich bis zum 40. Lebensjahr, also bis zur Saison 2019/2020 spielen will, könnte er das wohl auch, wobei ich vermute, daß er bis dahin freilich nicht auf dem Niveau bleiben würde.

Mit Mitchell Langerak haben wir einen Torwart, der naturgemäß nicht an Weidenfeller heranreicht, aber bisher sehr in fast allen Bundesliga-Partien und dem Pokalspiel gegen Dynamo Dresden überzeugt hat. Vor Beginn  der Saison hieß es, er werde  mehr Einsatzzeiten im Vergleich zur Vorsaison bekommen würde. Bisher stand er einmal im Tor, weil Roman ausfiel. Nun könnte man sagen, dass er zum Saisonauftakt bei den Amateuren gepatzt und sich daher nicht unbedingt empfohlen habe. Ja und dann? Wenn er doch unsere Nr. 1 werden soll? Wieviel Spielpraxis hat er im Moment? Bereitet man so seine künftige Nr. 1 vor?

Wenn Mitch doch noch vor 2016 den Verein wechseln würde, weil er beim BVB nicht wirklich zum Zuge käme, fände ich das jedenfalls sehr schade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: