Wie ich blogge

9 Jun

Ich wurde nicht gefragt (was Wunder). Aber mir gefällt das Stöckchen, das ich nicht bekam, sondern nur überall lese, sehr.

Bloggerinnen-Typ:

Erstaunlich gelassen im Vergleich zum realen Leben, in dem ich oft sehr impulsiv bin.

Gerätschaften digital:

Laptop Sony Vaio (2008 gekauft) und Smartphone Samsung SII mit Android (mein Zweites, nachdem mir mein erstes in der Rosanellis Bar zu Mannheim geklaut wurde). Blogtexte entstehen so ziemlich alle auf dem Vaio.

Gerätschaften analog:

Äh, ein College Din A 4 Notizblock.

Arbeitsweise:

Spontan. Ich würde zwar gerne Blogtexte länger planen, aber das gelingt mir nicht. Ich blogge weniger, als ich gerne würde, was allein darin begründet ist, dass ich ein langen Arbeitstag und mit dem Schreiben bereits mein Geld verdiene, zu einem kleinen Teil gehören auch Blogtexte dazu. Und irgendwann ist dann eben auch mal gut. Aber es gibt Themen, da ist mir schnell klar, daß ich dazu einfach bloggen muß. Dann ist natürlich auch die Zeit dafür da. Ich schreibe die Artikel dann meist sehr hastig. Und poste viel zu überstürzt.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?

Ich arbeite viel mit Word-Textdateien, die ich dann eben kopiere. Oder ich schreibe hier bei WordPress einfach direkt rein. Nutze nicht viel Tools, da geht es mir wohl wie vielen.

Wo sammelst du deine Blogideen?

Im Kopf. Seht mal, ich besitze schon keinen persönlichen Kalender, da ich immer alle Termine im Kopf habe, da wird das mit den Blogideen erst recht so gehen. Obwohl ich mir schon manchmal, was in meinen Block schreibe mit der Vorstellung, da jederzeit wieder drauf zurückgreifen zu können. Ist aber Blödsinn. Die besten Blogtexte entstehen, wie gesagt, spontan.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

Ker, ich glaube, die meisten anderen Leute, nicht nur Blogger, arbeiten viel, viel effizienter als ich. Bin den ganzen lieben Tag im Internet, lese oft dieselben Wikipedia-Artikel zum zehnten Mal, ich ich spare keine Zeit, ich dehne sie.

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?

Nein. Ich schreibe To-Dos (richtige Schreibweise?) auf der Arbeit in meinen Notizblock. Was aber auch eher für die Katz ist.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das du nicht leben kannst?

Meine Garmin 305 Laufuhr.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?

Im Moment der Pressepuff in der ARD (d.h. ich höre keine Musik). Oft höre ich aber den lieben Kollegen Doppel-D, kein Scherz. Alles andere ist stimmungsabhängig.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?

Eher der Frühaufsteher Berufsbedingt, gegen 06.45 Uhr unter der Woche. Wochenends auch nicht viel später. Und ins Bett gehe ich aber deutlich vor Mitternacht. Also wenn ich nicht gerade zu wirklich massivem Feiern gezwungen wurde. Das geschieht aber nur noch maximal alle zwei Monate mal. Oder wenn ich vom Fußball zurückkomme.

Eher introvertiert oder extrovertiert?

Im Schulzeugnis stand immer: passiv, passiv, passiv, zu ruhig, zu still….das hat sich bis heute nicht großartig geändert.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

Der Düsi, der könnte euch mit Sicherheit einiges über entsprechende Tools erzählen:-)

Der beste Rat den du je bekommen hast?

Von einem Freund im November 2011, mich schleunigst in die Klinik zu begeben.

Noch irgendwas wichtiges?

Blogs leben noch. Und das hoffentlich noch sehr lange!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: