Marathon-Trainingstagebuch: Woche 5

28 Jul

Eins vorweg: Die Schuhe passen doch. Inzwischen habe ich sie gut eingelaufen. Bereits vier der fünf Trainingseinheiten diese Woche inklusive heutigem langem Lauf habe ich mit ihnen absolviert. Wobei ich dennoch spätestens im September ein weiteres Paar brauchen werde, um die alten aus der Zeit vor dem Fernsensporn, teilweise noch von 2009, allesamt auszurangieren. Und sonst ? Die Temperaturen machen mir nach wie vor zu schaffen, aber ich habe auch diese Woche fast wieder alle Einheiten nach Plan erfüllt. Allgemein bin ich immer noch recht langsam; trotzdem merke ich, wie ich Woche für Woche an Ausdauer gewinne – und ein ganz klein wenig wohl auch an Geschwindigkeit.

Los ging es am Dienstag mit Intervalltraining 3 x 2000 m. Die lief ich auch pflichtgemäß, aber viel „Tempo“ war da nicht drin. Ich schiebe es mal vollständig auf das schwüle Wetter. Der Dauerlauf am Mittwoch ging mir dagegen locker von den Füßen. Bei der zweiten Tempoeinheit am Donnerstag bekam ich dann wirklich Probleme mit den schwül-heißen Bedingungen. Vorgesehen waren eigentlich 2 x 4 km im MRT, woraus 1 x 4 und 1 x 3 km wurden. Tempomäßig hielt ich mich gerade so bei 5:20 min/km. Am Samstag, dem heißesten Tag der Woche, dann noch ein Dauerläufchen. Auf Punkt 6 stellte ich den Wecker, um Punkt 7 begab ich mich vor die Tür. Trotzdem klatschnaß, trotzdem recht zäh die ganze Einheit. Den heutigen langen Lauf über genau 26 km erledigte ich mit Start um die gleiche Uhrzeit in 2:43 h (6:15 min/km). Jetzt habe ich aber doch verdammt schwere Beine.

Die sollte ich deshalb mal dringend ausruhen. In sechs Tagen wartet mit dem 25-km-Sommernachtslauf in Bellheim der erste Testwettkampf auf mich. Vor- und Nachbericht dazu folgen.

Damit sind nun fünf Trainingswochen vorbei und elf weitere Wochen zu trainieren. Diese Woche kamen insgesamt 65,8 km zusammen. Das ist angesichts der Rahmenbedingungen nicht schlecht, darf aber gerne noch mehr werden. Was ich dringend brauche? Vor allem Höhenmeter, aber auch mehr Dehn- und Kraftübungen, Ausgleichstraining und mehr Konsequenz bei den Tempoeinheiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: