Marathon-Trainingstagebuch: Woche 9

26 Aug

Das wollte ich vermeiden: Die letzte Woche mußte ich komplett aussetzen. Daß mir der letzte lange Lauf über 28 km so schwer zu schaffen gemacht hatte, lag nicht daran, daß ich einfach zuviel gemacht hatte und übertrainiert gewesen wäre. Ich hatte wohl bereits einen Infekt im Körper. Besonders am Dienstag ging es mir schlecht, so daß an Training gar nicht zu denken war. Mittwoch zeigte das Fieberthermometer knapp 38, Donnerstag begab ich mich nach der Arbeit endlich zum Arzt. Der verschrieb mir ein Antibiotikum und Paracetamol. Freitag war ich krankgeschrieben. Das komplette Wochenende verbrachte ich im Bett.

Nun lag ich bisher ja sehr gut im Soll und krank zu werden ist in der Marathon-Vorbereitung aufgrund des Open-Window-Effekts fürwahr nichts Ungewöhnliches. Aber es ärgert mich massiv. Problematisch ist vor allem das ständige Grübeln: wann kann ich wieder anfangen? Wie weit kann ich gehen, wenn ich wieder anfange? Was riskiere ich? Wie lange wird das Antibiotikum noch wirken? Wie fit werde ich beim Halbmarathon-Test (08.09.) sein? Welche Auswirkungen hat der Verlust auf meine Zielzeit? Und immer wieder ein verzweifelter Blick auf den Trainingsplan…Ende dieser Woche Woche hoffe ich jedenfalls, wieder laufen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: