Marathon-Trainingstagebuch: Woche 15

6 Okt

Was bin ich doch paranoid. Diese Angst, sich noch kurz vorm Ereignis zu erkälten, zu verletzen oder was nicht alles noch schiefgehen könnte. Wobei ich in dieser Hinsicht Erfahrung habe: 2009 brach ich mir exakt eine Woche vorm Berlin-Marathon das Radiusköpfchen im rechten Ellbogen.

Exakt noch eine Woche bis zum Köln-Marathon ist es heute. Diese Woche habe ich das Training schön runtergeschraubt. Insgesamt war ich 46,9 km in 5:22 min/km unterwegs. Dienstag das letzte Intervalltraining: 3 x 2000m. Am Tag der Deutschen Eineit 18 km, von denen ich 10 km im Marathon-Renntempo runterspulte. Am Samstag nach der Niederlage gegen Gladbach nochmal ein zügiger mittellanger Lauf.

In den zurückliegenden 15 Wochen war ich:

  • 63 x laufen (im Durchschnitt jeweils knapp 14 km)
  • zehn Tage krank
  • bin ich 880,5 km gelaufen
  • habe ich zwölf lange Läufe absolviert
  • 13 Intervalltrainings durchgeführt
  • Zwei Testwettkämpfe beendet (1 x 25km und 1 HM)

 

Reicht, oder? Außerdem verzichte ich seit dem 30. Juli strikt auf alkohol und weitestgehend auf Süßigkeit. Mein Gewicht liegt bei 67,5 kg (im Vergleich zu 74 kg im juni). Habe keine Hose mehr, die mir noch passt, mir rutscht alles runter.

Noch jemand wertvolle Tipps für mich?

Noch sieben Tage. Und endlich bin ich wieder mal dabei. Endlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: