Tag Archives: Netradio

5-1 gegen Wolfsburg und ich war nicht dabei

6 Nov

Das sind die Heimspiele, bei denen ich mir in den Hintern beiße, wenn ich nicht im Stadion gewesen bin. Die erste Halbzeit hab ich sogar noch mit Netradio im Bett verbracht, weil ich riesige Kopfschmerzen hatte. Die zweite habe ich dann wenigstens live schauen können, wobei Nobbys HASSan-Rufe die Schmerzen auch nicht besser gemacht hatten. Das war ja unfassbar laut gestern.

Und „Dortmunder Fußball“ (Jürgen Klopp) eben. Und was  Wenn du diesen Fiesling Felix Magath neben Kloppo siehst, tritt die auch wieder das ganz große Glück vor Augen, das wir mit diesem Trainer haben. Klar könnte Magath einem zunächst mal leid tun, daß es mit seiner Mannschaft so gar nicht funktionieren will. Aber hat sich selbst in diese Situation gebracht. Kauft sich die Spieler zusammen, wie wenn es Schokohasen wären, und die haben dann zu spuren. Wenn nicht, stellt er sich hin und sagt doch glatt, manche fänden eben „nicht die richtige Einstellung zu ihrem Beruf.“ Was bist du peinlich, Felix Magath!

Es war das bisher beste Spiel unserer Jungs in dieser Saison. Ja, auch um einiges besser als das Auftaktspiel gegen den HSV. Wir sollten dennoch nicht mit zu großen Erwartungen auf das Bayern-Spiel schauen. Das wird sicherlich ein Spiel, das Borussia gewinnen „kann“. Aber so recht dran glauben kann ich nicht. Zweimal im selben Jahr in München zu gewinnen, das wäre nun wirklich zu schön, um wahr zu sein. Und die Bauern sind immernoch angepisst wegen der letzten Saison. Die werden alles geben, um uns möglichst hoch nach Hause zu schicken. allein das gilt es schon mal zu verhindern.

Ich kann mich derweil weiterärgern, daß ich erst zum Spiel gegen Lautern am 11.12. wieder im Westfalenstadion sein werde.

Gute Besserung an Neven Subotic!

DFB spinnt

26 Sep

Sie haben den Unparteiischen beschimpft, sie haben gepoltert,  geschnaubt, liefen hörbar rot an und kriegten sich nicht ein vor lauter lauter. Und nun, vier Wochen später, nachdem Wonderkind und Kapitän schon wieder auf den Rasen gedurft hatten, wurde der Beschluß des hohen Gerichts öffentlich: der eine ne Geldstrafe und der andere gesperrt.

Krass was? Der DFB sperrt unsern Nobby und zieht Boris aus dem Verkehr. Darf dat dat??! Dat darf dat. Datt darf dat??! !Dat darf dat. Datt dat dat darf…

Was im Auftrag von Borussia Dortmund gemacht wird, unterliegt der Sportgerichtsbarkeit des DFB. Und die Entscheidung in diesem Falle ist – euch wird nicht überraschen, was jetzt kommt – lächerlich. Freilich gibt es Grenzen. Die haben beide bei dem Spiel gegen Vizekusen überschritten. Aber ne Sperre für zwei Spiele braucht es deswegen nicht. Ein bestimmtes „So gehts nicht“ hätte es wohl auch getan.

Ich komme bei Spielen, bei denen ich nicht im Stadion sein kann, nicht ohne Netradio aus.  Das ist von Fans für Fans und eine klasse Erfindung. Nobby Dickel und sein sein jeweiliger co-Moderator sollen beim Kommentieren a) parteiisch sein und b) Gefühle zeigen (dürfen). Das ist das Konzept hinterm Netradio. Denn damit hast du in der Einsamkeit zuhause eben das Gefühl, es sitzen Fans neben dir. Es gibt aber Dinge, die „man nicht macht.“ Und so ein Auftritt schadet dem Image des Vereins. Und stachelt den ein oder anderen Fan noch zu einem Mehr an Haß an. Aber ne Abmahnung..ach, ich sag ja schon nix mehr.

Verstehen einer den DFB…